„Wieder allein“

Diese beiden Worte als Realität im Leben erfahren zu müssen, schmerzt. Eher selten verbirgt sich dahinter ein Aufatmen. Meist sind es tiefe Trauer, Verständnislosigkeit, Wut. Ein lieber Mensch wurde durch Tod von der Seite gerissen. Man fühlt sich wie entwurzelt, amputiert, kann es noch gar nicht wahrhaben, was geschehen ist. Doch es gibt auch das andere „wieder allein“: Man hat sich entfremdet, womöglich ohne es zu merken. Der Partner/Die Partnerin hat sich davon gemacht, angeblich die neue Liebe gefunden…. Heimlichkeiten, Lüge, gegenseitige Beschuldigungen, Hilflosigkeit und tiefe Enttäuschung stürzen Betroffene in Abgründe des Lebens, die sie nie geahnt und ihrem schlimmsten Feind nicht gewünscht hätten. Wie kann, wie soll es weitergehen? Persönlich? Mit den Kindern? Mit dem Haus? Mit dem Beruf? Überhaupt finanziell?

Begleitung gerade auch in den schwierigen Phasen des Lebens ist ein wesentliches Anliegen in Stift Urach. Darum bieten wir Seminare für Trauernde und, gleich im Januar, auch ein Seminar „Wieder allein“ – für Frauen nach Trennungen. Miteinander Leben teilen, besonders auch in Krisen und Leid, das wollen wir, einander ermutigen, stärken, innere Würde und Perspektiven finden und neu Kraft schöpfen.
Knappe Kasse und Geldmangel dürfen kein Hinderungsgrund sein, ins Stift zu kommen. Der Förderverein hat einen Fond geschaffen, aus dem alle, die finanzielle Engpässe haben, unterstützt werden können. Bitte lassen Sie uns das wissen!

Auch außerhalb von Seminaren sind wir von der Gästebegleitung – Ute Bögel, Martin Schmid, Bärbel Hartmann – für Sie da im Gespräch, in der Seelsorge, im Zuhören, Begleiten, Beten, Segnen. Sprechen Sie uns an, senden Sie eine Mail oder wenden Sie sich an die Mitarbeiterinnen am Empfang, wenn Sie ein Gespräch wünschen. Wir sind gerne für unsere Gäste da, die hier übernachten und ebenso für Ratsuchende, die von außerhalb zu Gesprächen kommen und vielleicht noch an einem der Tagzeitengebete teilnehmen möchten.
„Wieder allein“ - im Einkehrhaus muss es nicht so bleiben; hier kann man es neu erfahren: Gemeinsam sind wir stärker.

» Zur Anmeldung